Theer behandelt die Entwicklung (Ost)Europas nach dem sogenannten „Ende der Geschichte“ (Francis Fukuyama) und versucht aufzuzeigen, warum sich eben nicht im Sinne Fukuyamas die kapitalistisch-liberale Weltordnung durgesetzt hat. Mit diesem „Anderen Ende der Geschichte“ versucht er die aktuellen Entwicklungen des Rechtspopulismus zu erklären.