Eigenes WordPress Theme mit Bootstrap Tutorial – Voraussetzungen

Los gehts

Um mit der Entwicklung eines eigenen Themes zu beginnen, benötigst zunächst eine funktionierende WordPress-Installation. Da gibt es zwei Möglichkeiten:

  1.  Du hast bereits eine Webseite und du möchtest dein Theme direkt online einbauen
  2.  Wordpress wird lokal installiert, um das Theme zu entwickeln

Ich würde zu Zweiterem raten, da dies sicherer ist und bei der Entwicklung auch praktischer. Um WordPress lokal benutzen zu können, müssen zunächst alle Komponenten, die auch auf einem Webserver laufen (PHP, MySQl, Apache etc.), auf deinem PC installiert werden. Das geht ganz einfach, indem du MAMP benutzt, eine gebündeltes Tool, mit dem direkt alles zusammen installiert wird. MAMP ist sowohl mit Windows, als auch mit MacOS kompatibel! Im weiteren Verlauf beschreibe ich die Verwendung unter MacOS, diese Anleitung funktioniert aber auch problemlos für Windows.

 

MAMP installieren

    • MAMP hier downloaden
    • Die freie Version auswählen

Ma

  • Den Anweisungen des Installationsprogramm folgen, gegebenenfalls muss das Administrator-Passwort eingegeben werden.
  • Nun befindet sich MAMP im Launchpad und du kannst es starten.

MAMP Starten

  • Mit einem Klick auf Server starten werden alle Dienste von MAMP gestartet und du wirst auf die Web-Oberfläche weitergeleitet. Im nächsten Schritt richten wir die Datenbank für WordPress ein.

Datenbank einrichten

Auf der Web-Oberfläche rufen wir nun über den blauen Link unter “MySQL” phpMyAdmin auf.

PHP My Admin Aufrufen

Nun möchten wir eine neue Datenbank erstellen. Für dieses Tutorial werden wir ein Standard-Theme von Bootstrap namens “Curve” verwenden. Damit lässt sich ein einfache und ansprechendes One-Page Design erstellen. Wir klicken in der Oberfläche von phpMyAdmin links oben auf “neu” und legen eine Datenbank mit dem Namen “curve” an. Der Wert Kollation kann so bleiben.

PHP Neue Datenbank

Bevor wir WordPress einrichten können, müssen wir noch das Stammverzeichnis von MAMP festlegen. Hier werden alle Dateien von WordPress abgespeichert:

  • In der MAMP-Anwendung (nicht der Weboberfläche) auf “Einstellungen” klicken und unter dem Reiter “Webserver” –> “Document Root” das gewünschte Verzeichnis angeben.

Webserver Pfad

  • In diesem Verzeichnis werden wir nun WordPress installieren!

WordPress installieren

Jetzt wird WordPress heruntergeladen und unter dem localhost von MAMP eingerichtet:

  • Die aktuellste Version bei WordPress Deutschland herunterladen
  • Das heruntergeladene ZIP-Archiv muss in das zuvor festgelegte Stammverzeichnis von MAMP extrahiert werden . Den WordPress-Ordner wird dann in den Namen unserer Webseite umbenannt – hier reicht zunächst ein schlichtes “cover” (immer alles so simpel wie möglich halten, um spätere Fehler durch vertippen zu vermeiden.).
  • Wenn du nun folgende URL aufrufst, solltest du mit der WordPress-Installation beginnen können.
    http://localhost:8888/curve/
  • Im Folgenden musst du den vorher vergebenen Namen der Datenbank eintragen. Folgende Daten müssen eingetragen werden:

Database Name: wordpresstest
User Name (database): root
Password (database): root
Database Host/server: localhost
Table Prefix: wp_

  • Nun muss man noch den Namen deiner Website (Cover), den Benutzernamen und ein Passwort vergeben.

Das wars zunächst einmal zur Einrichtung, im nächsten Tutorial gehts dann ans Eingemachte! 😉

 
 

Alles klar soweit? Sonst schaue doch mal hier vorbei:

  1. WordPress-Codex: eine sehr informative und ausführliche Anleitung auf Englisch von den WordPress-Gurus!
  2. TeamTreehouse: ein sehr aufschlussreiches Tutorial von Zac Gordon, der WordPress bei TeamTreehouse unterrichtet

2 Kommentare

  1. Carina

    Hi Vincent,

    ich bin gerade am suchen nach deutschsprachigen, gut erklärten Tutorials zu diesem Thema und war bis jetzt ganz begeistert von deiner Seite. Jedoch wundere ich mich, weil seit diesem Beitrag weiter nichts zu den restlichen Schritten erschienen ist. Wann kann man denn damit rechnen? Oder hast du die Tutorialreihe auf Eis gelegt?

    LG Carina

    Antworten
    • Vincent Winterhgaer

      Hi Carina,
      Schön, dass dir meine Seite gefällt.
      Entschuldige die späte Rückmeldung. Hatte leider in der letzten Zeit sehr viel mit der Uni zu tun. Ich versuche, Anfang diesen Jahres die Tutorial-Reihe zu Ende zu stellen!

      Liebe Grüße,

      Vincent

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.